Petition zur Rettung des UNDERGROUNDs

Bitte unterschreibt mit und verbreitet die Petition!

Danke!

https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-das-underground

Petitionstext:

Die derzeitigen Planungen für das Pina-Bausch-Zentrum in Wuppertal sehen vor, den denkmalgeschützten Sopp’schen Pavillon in das Raumkonzept zu integrieren. Das Konzept sieht eine ausschließliche Nutzung durch die Pina-Bausch-Foundation als Archiv o.ä. vor.

Seit 8 Jahren befindet sich in diesem Gebäude das Underground, das in den vergangenen 21 Jahren mit vielfältigen Veranstaltungen das kulturelle Leben der Stadt bereichert hat.

Wir fordern von den politischen EntscheidungsträgerInnen, sich in die Planungen seitens der Stadtverwaltung und der Pina-Bausch-Foundation einzumischen und für den Fortbestand dieser Kultureinrichtung stark zu machen!

Begründung

Das Underground ist ein wichtiger Faktor im vielfältigen kulturellen Leben der Stadt Wuppertal: Konzerte, Poetry Slams, Lesungen, Comedy, offene Bühne und Ausstellungen gehören zu den regelmäßigen Veranstaltungen, mit welchen hier die freie Kulturszene der Stadt bereichert wird.

Darüber hinaus beteiligt sich das Underground auch regelmäßig an städtischen Programmen (Langer Tisch, wupp-24h-live, Schwebebahnlauf), unterstützt öffentliche Veranstaltungen wie den CSD und ist beliebte Location für After-Show-Parties von LCB, Börse und Hardt-Bühne.

Der hauseigene Dart-Verein ist eine etablierte Größe in der Bergischen RheinRuhr-Liga und trägt hier auch das jährliche Abschlussturnier aus.

Kultur, das sind nicht nur riesige Festivals, LiteraturnobelpreisträgerInnen und Tanztheater, sondern eben auch und gerade die „kleinen“ Kunstbühnen, die ein Garant für die Diversität des kulturellen Lebens der Stadt sind.

21 Jahre erfolgreiches Veranstaltungs- und Kulturmanagement und darüber hinaus auch seit 2014 die Erhaltung eines denkmalgeschützten Bauwerkes in Eigenleistung darf nicht in einem Verwaltungsakt zum verzichtbaren Platzhalter eines Prestigeprojektes werden, welches das kulturelle Angebot eher zu beschneiden, denn zu bereichern droht!

Wir brauchen die Unterstützung durch die Politik, die bislang in die Planungen dieses steuergelderfinanzierten Großprojektes nur wenig einbezogen wurde!

Wir fordern schnelles und angemesses Handeln, um den Fortbestand des Underground und damit auch die kulturelle Vielfalt der Stadt Wuppertal zu sichern.

Unterschreibt hier: https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-das-underground

veröffentlicht: 23.02.2021

——————————————————————————————————————-

aktuelle Öffnungszeiten (Stand Juli 2020):

mittwochs ab 20 Uhr (Biergarten oder Kneipenbetrieb) mit Happy Hour

freitags bei gutem Wetter Biergarten ab 18 Uhr

freitags bei schlechtem Wetter Kneipenbetrieb ab 20 Uhr

samstags bei gutem Wetter Biergarten ab 18 Uhr

samstags bei schlechtem Wetter Kneipenbetrieb ab 20 Uhr

aktuelle Infos zu den Öffnungszeiten findet Ihr auf Facebook und Instagram!

——————————————————————————————————————

Hier die kommenden „Termine“:

Samstag 20.06.2020:

Biergarten ab 18 Uhr geöffnet.

Sonntag: geschlossen

Montag 22.06.2020: Night of Light

Als leuchtendes Mahnmal, dass die Veranstaltungsbranche sozusagen auf der roten Liste der vom Aussterben bedrohten Wirtschaftszweige steht, werden wir ab 22 Uhr unsere Fassade mit rotem Licht illuminieren.

Kommt vorbei und macht Fotos!

Hashtag: #nightoflight2020
Facebook: @nightoflight2020
Instagram: @night_of_light_2020

Dienstag 23.06.2020, Mittwoch 24.06.2020, Donnerstag 25.06.2020:

Biergarten ab 18 Uhr geöffnet

Freitag 26.06.2020, Samstag 27.06.2020:

Biergarten ab 18 Uhr geöffnet.

——————————————————————————————————————–

Biergarten und Kneipe

Um das gute Wetter noch zu nutzen, öffnen wir unseren Biergarten weiter für Euch:

vom 01. bis 03. Juni jeweils täglich von 18 bis 23 Uhr.

Danach soll es leider erstmal regnerisch und kühl werden.

In der Woche vom 25. bis 31. Mai hat unser Biergarten TÄGLICH ab 18 Uhr für Euch geöffnet.

Wir freuen uns auf Euch!

19.05.2020

Ihr habt es so gewollt, vielleicht auch schon geahnt… Wir hatten viel Arbeit, viel zu planen, viel zu organisieren, viel zu beachten…

und wissen trotzdem nicht, was uns jetzt erwartet!

Aber wir werden es ausprobieren:

Morgen ab 16 Uhr ÖFFNEN WIR DEN BIERGARTEN für Euch!

Achtung! NUR den Biergarten!

Draußen herrscht keine Mundschutz-Pflicht, und für gute Belüftung ist gesorgt. Auch haben wir im Biergarten viel mehr Platz, um die erforderlichen Abstände zwischen den Tischen einzuhalten.

Das heißt: die Kneipe ist nur für Toilettengänge geöffnet (bei Betreten der Kneipe bitte Mund-Nasen-Schutz aufsetzen)!

Wenn es draußen kalt ist, oder anfängt zu regnen, habt Ihr KEINE Möglichkeit, in die Kneipe umzuziehen!

Trotzdem glauben und hoffen wir, dass viele von Euch unser Angebot wahrnehmen möchten! Damit wir bei der begrenzten Anzahl von Sitzplätzen niemanden abweisen müssen, geben wir Euch die Möglichkeit, vorab zu reservieren:

per E-Mail an Reservierung-Underground@gmx.de

oder per Telefon unter 01522 7315789

Bitte gebt direkt mit an, wie lange Ihr plant, zu bleiben!

Danke!

Bei gutem Wetter werden wir diese Woche Mittwoch bis Sonntag jeweils von 16 – 23 geöffnet haben. Für die Zeit danach nehmen wir noch keine Reservierungen an.

Noch ein Hinweis: Bei uns ist KEINE KARTENZAHLUNG möglich!

Und bitte seid Euch darüber bewusst, dass wir die Kontaktdaten der Gäste erfassen müssen!

Das UNDERGROUND bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

14.05.2020

Da Ihr uns gerade auf allen Wegen mit der Frage bombardiert, ob wir nun auch wieder öffnen dürfen:
NEIN, DÜRFEN WIR LEIDER NICHT!
Wir haben gestern von der Stadt die telefonische Info bekommen, dass das Underground geschlossen bleiben muss.
Es heißt zwar, dass Kneipen wieder öffnen dürfen. Aber laut Definiton der Stadt bietet eine Kneipe Essen an. Und wir haben keine Konzession für Speisen.
Darum ist das Underground eine Bar / ein Club, und muss also noch geschlossen bleiben.

Wir werden uns damit nicht zufrieden geben.
Nun werden wir schriftlich darlegen, dass es auch ohne Speisen möglich ist, den Gästen feste Sitzplätze zuzuweisen, genügend Abstand zwischen den Tischen zu halten, und alle anderen Hygiene-Regeln zu beachten etc.
Aber ob und wann und wie die Stadt darauf reagieren wird, ist natürlich immer noch die Frage.

EUCH danken wir jedenfalls sehr für Euer Interesse, Eure Fragen, Euer Mutmachen, Eure Vorschläge – einfach dafür, dass Ihr an uns denkt!